u m f a s s e n d | t r a n s p a r e n t  | s i c h e r

Kapitalanlagemanagement

Im Rahmen unseres Kapitalanlagemanagements kümmern wir uns um Lösungen zu den für die meisten Anleger am schwersten zu handhabenden Anlageklassen:

  • Aktien und Renten (festverzinsliche Papiere)

Durchschnittlich gelang es Anlegern in Deutschland aus zwei Gründen nicht, die tatsächlichen Renditen der Rentenmärkte und                        " insbesondere " der Aktienmärkte zu „ernten“:

  • Kosten der Kapitalanlagen
  • Marktmeinungen und Gefühle

Kosten der Kapitalanlage

Kosten sorgen dafür, dass langfristig nahezu alle Publikumsfonds ihre gesteckten Ziele nicht erreichen. Wissenschaftliche Studien belegen: Die durchschnittliche Aktienfondrendite ist ca. um 2 - 3 % p.a. niedriger als die jeweilige Aktienmarktrendite. *

Hier gilt es so kostengünstig, wie möglich in die Märkte zu investieren.

Dieser Aspekt ist intuitiv gut nachvollziehbar.


Wesentlich schwieriger zu fassen ist der folgende Aspekt, berührt er doch die Psyche von Anlegern und deren Beratern. In der Praxis hat dieser eine mindestens genauso große  Auswirkung auf die langfristigen Ergebnisse.

Marktmeinungen und Gefühle

Anleger (und deren Berater) neigen dazu, sich von Stimmungen beeinflussen zu lassen.

Angst und Gier sind die entscheidenden Kräfte am Markt.  Beides sind bekanntlich schlechte Ratgeber.

Die Zahlen aus wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigen auch diese Tatsache eindeutig:

Die Vermeidung dieser Verluste sehen wir als unsere Hauptaufgabe und Kernkompetenz an.


Erreicht wird das durch einen strategischen (disziplinierten)  Ansatz. In Zeiten der Gier gilt es Maß zu halten. In Zeiten der Angst gilt es, sich davon nicht gänzlich übermannen zu lassen. Die individuell festgelegte Quote sollte durch alle Marktphasen konstant gehalten werden. Änderungen erfolgen lediglich aus strategischen Aspekten heraus.


Weiter zu unserer Investmentphilosophie.


* Quelle :

 John C. Bogle, „The Mutual Fund Industry 60 Years Later: For Better or Worse,“ Financial Analysts Journal 61, Nr. 1 (2005): 15-24.
und Lukas Schneider, An Examination of the Difference Between UK Fund Returns and UK Fund Investors’ Returns, Juli 2007
.